Profive Bläserquintett

Profive Bläserquintett

Donnerstag, 08.08.2019 19:00 Uhr - Fellhorngipfel, Bergschau

F. Danzi: Quintett g-moll op. 56.2
W.A. Mozart: Harmoniemusik zur Oper „Die Zauberflöte“ Eine Auswahl der musikalischen Highlights mit Erzählung
J. Ibert: Trois pièces breves
A. Reicha: Quintett Nr. 2 Opus 88

Tickets € 55,- inkl. Bergbahnfahrt
Auffahrt: 17:00 - 18:30 Uhr
online buchen

PROFIVE BLÄSERQUINTETT

Wally Haase (Flöte)
Jochen Müller-Brincken (Oboe)
Albrecht Holder (Fagott)
Manfred Lindner (Klarinette)
Christian Lampert (Horn)

Die Süddeutschen Bläsersolisten PROFIVE = Fünf Professoren im Quintett!
Künstlerische Spitzenklasse gepaart mit ansteckender Spielfreude in der
Tradition der Würzburger Bläsersolisten.
Die Mitglieder sind allesamt Professoren an deutschen Musikhochschulen:
Wally Haase (Flöte) in Wien ,Jochen Müller-Brincken (Oboe) , Albrecht Holder
(Fagott) und Manfred Lindner (Klarinette) in Würzburg und Christian Lampert (Horn) in Stuttgart. Die Musiker sind neben ihrer Lehrtätigkeit auch
solistisch sowie in anderen Kammermusikformationen tätig (u.a. Consortium
Classicum, Ensemble Villa Musica, Residenz-Quintett München), jedoch im
exklusiven Spitzenensemble PROFIVE finden sie stets die Symbiose aus
professioneller Werktreue und ausgelassener Spielfreude vereint. Darin liegt
das besondere Geheimnis, wenn bei jedem Konzert vom ersten Ton an der
berühmte Funke überspringt... !

Bei den Tagen der Neuen Musik 2001 in Würzburg spielte das Quintett zum
ersten Mal in dieser neuen Besetzung das anspruchsvolle Bläserquintett von
A. Schönberg. Die Interpretation wurde von der Presse als sensationeller
Höhepunkt hochgelobt. Dies gab Ansporn, die Ära der Würzburger
Bläsersolisten in neuer und äußerst munterer Form weiter leben zu lassen.

Das weitgefächerte Repertoire umfasst - beginnend mit den frühesten
Quintetten M. Cambinis und A. Rosettis - über die Klavierquintette von W.A.
Mozart, L. v. Beethoven und Fr. Danzi das farbenreiche Oeuvre der Romantik
bis hin zu Quintetten der Neuzeit. Die Besetzung ist erweiterbar, z.b. mit
Klavier und Streichern..
Ein besonderes Anliegen der PROFIVE´s ist es, neben den traditionell
bekannten Werken noch wenig gespielte Meisterwerke, u.a. fränkischer
Komponisten, publik zu machen.