German Brass Hochformat Peter Adamik

German Brass

Montag, 29.07.2019 19:00 Uhr - Nebelhorn, Station Höfatsblick

Programm:

"Around the World"

Tickets € 55,-
incl. Bergbahnfahrt
Auffahrt 16:00-18:30 Uhr
online buchen

GERMAN BRASS

Matthias Höfs, Uwe Köller, Werner Heckmann, Christoph Baerwind – Trompeten
Alexander Erbrich-Crawford, Fritz Winter, Uwe Füssel – Posaunen
Wolfgang Gaag, Klaus Wallendorf – Hörner
Stefan Ambrosius – Tuba
Herbert Wachter – Schlagzeug
Klaus Wallendorf – Moderation

In der Formation GERMAN BRASS haben sich elf Top-Musiker vereinigt, von denen jeder einzelne zu den besten seines Fachs gehört. Zusammen sind sie Weltspitze und bieten einzigartigen, unerreichten Musikgenuss. Was die Alchemisten des Mittelalters vergeblich versuchten, gelingt den Musikern im gemeinsamen Spiel mit Leichtigkeit: Sie machen Blech zu Gold. Gold für die Ohren ihres Publikums. Ob sie den bewegenden Bach spielen, den wuchtigen Wagner aus ihrer Charts notierten CD »Celebrating Wagner« oder moderne Evergreens – der Sound von GERMAN BRASS trifft auch das anspruchsvollste Publikum ins Herz.
Weltweit erfolgreich
Seit Jahrzehnten schreibt GERMAN BRASS als unverzichtbarer Bestandteil der weltweiten Musikszene eine beeindruckende Erfolgsgeschichte. Die Zeiten, in denen Pioniergeist gefragt war, um diese Musikrichtung überhaupt zu etablieren, sind inzwischen längst Geschichte. Seit vielen Jahren füllt das Spitzenensemble die großen Konzertsäle im In- und Ausland. Kritiker und Musikliebhaber in ganz Europa, in Asien und Amerika verneigen sich vor den Musikern.
No limits
In Konzerten und auf CDs kennen die Musikprofis keine Limits. Sie überschreiten nationale Musikgrenzen ebenso zwanglos, wie sie mit verblüffender Leichtigkeit zwischen verschiedenen Musikstilen wechseln. Mit ihrer glanzvollen Mixtur aus Klassik, Jazz und aktuellen Soundtracks nehmen sie die Hörer mit auf eine faszinierende Reise durch die Welten der E- und U-Musik. Das enorme Repertoire der Spitzenkönner reicht von klassischen Meisterwerken des Barocks bis zur Moderne über die mitreißenden Sounds von Musikgrößen wie Frank Sinatra, Glenn Miller oder Ray Charles bis hin zu beeindruckenden musikalischen Bildern aus Blockbustern wie dem »Fluch der Karibik«.
Legendärer Sound
Neben der Musikauswahl geht ein bedeutender Teil des Erfolgs auf das Konto der maßgeschneiderten Arrangements, die eigens für das Spitzenensemble entstehen. Dabei kommen die individuellen Fähigkeiten der zehn Top-Musiker zum Tragen, die im atemberaubenden Zusammenspiel ungeahnte Klangdimensionen eröffnen und den einzigartigen und legendären Sound von GERMAN BRASS ausmachen.
Unnachahmlich moderiert
Kaum weniger legendär sind die unnachahmlichen Konzertmoderationen des Ensemblemitglieds Klaus Wallendorf. Mit seinen geistreichen Conférencen führt der Hornist der Berliner Philharmoniker humorvoll durchs Programm und begeistert das Publikum immer wieder aufs Neue mit launigen Versen und perfekt nachgeahmten Dialekten - ein sprichwörtliches Erlebnis.

Blechgeblasener Genuss seit 1974
Basierend auf der Idee musikalische Zwänge abzuschütteln und eigene Musik zu kreieren, gründet sich im Jahr 1974 das Deutsche Blechbläserquintett, aus dem später GERMAN BRASS entsteht. Dieses anfängliche Quintett ebnet den Weg zu einer neuen Kammermusikformation für Blechbläser. Die ganz große Musikgeschichte beginnt mit der Erweiterung des Ensembles um weitere fünf Musiker anlässlich der Feiern für Johann Sebastian Bach im Jahr 1984. Damit gelingt der Wandel von der überschaubaren, kammermusikalischen Besetzung zum großen Orchesterklang.
Internationaler Botschafter der Brass-Musik
Neben inzwischen ungezählten Konzertauftritten in Deutschland, begibt sich GERMAN BRASS immer wieder auf Auslandsreisen, um vor begeisterten Musikliebhabern in aller Welt zu spielen.
Nach etlichen Auslandsgastspielen in den 80er und 90er Jahren steht Ende 2002 ein Gipfeltreffen der Brassmusik in New York auf dem Plan. Gemeinsam mit Mitgliedern des New York Philharmonic Orchestras tritt GERMAN BRASS in der Avery Fisher Hall im Lincoln Center auf und entfacht wahre Begeisterungsstürme beim Publikum.
Der große Erfolg ihrer ersten Mexiko-Tournee im Jahr 2004 führt die Musiker vier Jahre später für Konzerte ins Land der Azteken zurück.
2005 bereisen die zehn Musikprofis erfolgreich die Niederlande, Dänemark und Frankreich.
Die Tourneesaison 2006 startet mit Neujahrskonzerten in Ägypten. Im Frühjahr folgt eine dreizehn Stationen umfassende USA-Tournee. Im Sommer treten die Spitzenmusiker vier Mal beim berühmten Festival Campos Do Jordao im brasilianischen Sao Paulo auf.
2007 spielt GERMAN BRASS erstmals drei Konzerte in der Türkei. Nach umjubelten Japan-Tourneen in den 80er und 90er Jahren, kehren die Musiker im Rahmen einer großen Asien-Tournee in das Land des Lächelns zurück und unternehmen Konzertabstecher nach Korea und Taiwan.
2008 führt die musikalische Reise der Spitzenbläser durch nahezu ganz Europa: mit Konzerten in Spanien, England, Schottland, Belgien, Portugal, der Schweiz, Polen, den Niederlanden, Schweden, Italien und Griechenland setzt sich die musikalische Botschaft des Tentetts eindrucksvoll fort.
Die riesige Begeisterung des Pekinger Publikums bei zwei Konzerten 2009 bringt GERMAN BRASS zwei Jahre später erneut eine Einladung nach China ein - die imposanten Konzertsäle in Peking, Guanzhou und Shenzhen sind nahezu ausverkauft.
In der ersten Jahreshälfte 2010 brillieren die Top-Musiker bei Live-Auftritten in Spanien, Frankreich und Polen. Im Herbst werden sie von russischen und kasachischen Fans bei Konzerten in Sankt Petersburg, Moskau und Astana umjubelt.
Vier Tage, vier Länder: Im September 2011 spielt GERMAN BRASS auf verschie-denen Festivals in Portugal, Deutschland, Österreich und Italien.
2012 folgen Einladungen nach Spanien, Norwegen und in die Schweiz.
Im März 2013 bereist GERMAN BRASS einmal mehr den asiatischen Kontinent. Die Reise führt nach Südkorea, wo sich das fachkundige Publikum in Seoul und Geumsan vor den Musikern verneigt.
2014 setzen die Musiker die Erfolgsstory fort. Neben zahlreichen Terminen in Deutschland stehen Konzerttermine in Russland, China, Spanien, Finnland, Korea und Holland auf dem Tourneeplan.
2016 feiert GERMAN BRASS mit der CD-Neuerscheinung ‚Bach on Brass‘ einen weiteren Charterfolg – der viel umjubelte Longplayer steigt bis auf Platz 14 der deutschen Klassik Charts. Im selben Jahr gewinnen GERMAN BRASS den ECHO KLASSIK in der Kategorie ‚Ensemble / Orchester‘. Die Awards werden am 9. Oktober im Rahmen einer Gala im Konzerthaus Berlin verliehen.