Presse

am 14.08.2018 von Sandra Ricken

2018-08-14 Allgaeuer Anzeigeblatt Verfuehrer mit Raffinesse

2018-08-14 Allgaeuer Anzeigeblatt Verfuehrer mit Raffinesse

Abschlusskonzert Notos Quartett 12.08.2018

am 14.08.2018 von Sandra Ricken

2018-08-14 Allgaeuer Anzeigeblatt Von der Welt aus zweiter Hand

2018-08-14 Allgaeuer Anzeigeblatt Von der Welt aus zweiter Hand

Konzert Flood`N`Fire 11.08.2018

am 14.08.2018 von Sandra Ricken

2018-08-14 Allgaeuer Anzeigeblatt Carmen trifft auf das Girl von Ipanema

2018-08-14 Allgaeuer Anzeigeblatt Carmen trifft auf das Girl von Ipanema

Konzert Percussion Posaune Leipzig am 10.08.2018

am 14.08.2018 von Sandra Ricken

2018-08-11 Allgaeuer Anzeigeblatt Vier Wirbelwinde und orkanartige Boeen an Spie

2018-08-11 Allgaeuer Anzeigeblatt Vier Wirbelwinde und orkanartige Boeen an Spielwitz

Konzert 4 Times Baroque 09.08.18

am 14.08.2018 von Sandra Ricken

2018-08-11 Allgaeuer Anzeigeblatt Eine Perle entwickelt sich

2018-08-11 Allgaeuer Anzeigeblatt Eine Perle entwickelt sich

Interview mit Prof. Eckhard Fischer

am 04.08.2018 von Sandra Ricken

2018-08-04 Allgaeuer Anzeigeblatt Von Kindertraeumen und dem Krieg

2018-08-04 Allgaeuer Anzeigeblatt Von Kindertraeumen und dem Krieg

Interview Anna Duzmal-Mróz

am 04.08.2018 von Sandra Ricken

2018-08-04 Allgaeuer Anzeigeblatt Mit Schubert auf dem Gipfel

2018-08-04 Allgaeuer Anzeigeblatt Mit Schubert auf dem Gipfel

Gémeaux Quartett Veronika Zucker, Violoncello

am 04.08.2018 von Sandra Ricken

2018-08-03 Allgaeuer Anzeigeblatt Riesen Ritter und die Neugier

2018-08-03 Allgaeuer Anzeigeblatt Riesen Ritter und die Neugier

Interview Thomas Lindhorst

am 04.08.2018 von Sandra Ricken

2018-08-04 Allgaeuer Anzeigeblatt Ein Harlequin erntet spontanen Beifall

2018-08-04 Allgaeuer Anzeigeblatt Ein Harlequin erntet spontanen Beifall

Mandelring Quartett Katarzyna Mycka, Marimba

am 04.08.2018 von Sandra Ricken

2018-08-02 Allgaeuer Anzeigeblatt Von Kampf und Frieden

2018-08-02 Allgaeuer Anzeigeblatt Von Kampf und Frieden

Viktor Soos, Klavier

am 04.08.2018 von Sandra Ricken

2018-08-03 Allgaeuer Anzeigeblatt Raffinesse und Leidenschaft

2018-08-03 Allgaeuer Anzeigeblatt Raffinesse und Leidenschaft

Ye-Eun Choi, Violine Till Hoffmann, Klavier

am 04.08.2018 von Sandra Ricken

2018-08-01 Allgaeuer Anzeigeblatt Verzwickte Manoever fuer Mussorgski

2018-08-01 Allgaeuer Anzeigeblatt Verzwickte Manoever fuer Mussorgski

Jourist Ensemble

am 04.08.2018 von Sandra Ricken

2018-07-31 Allgaeuer Anzeigeblatt Mozart auf Abwegen

2018-07-31 Allgaeuer Anzeigeblatt Mozart auf Abwegen

SWR Swing Fagottett

am 04.08.2018 von Sandra Ricken

2018-07-31 Allgaeuer Anzeigeblatt Knisternde Spannung Trio Gaon

2018-07-31 Allgaeuer Anzeigeblatt Knisternde Spannung Trio Gaon

Trio Gaon

am 04.08.2018 von Sandra Ricken

2018-07-28 Allgaeuer Anzeigeblatt Der eigenwillige Schumann und die Bergluft

2018-07-28 Allgaeuer Anzeigeblatt Der eigenwillige Schumann und die Bergluft

Ye-Eun Choi, Violine Till Hoffmann, Klavier

am 04.08.2018 von Sandra Ricken

Papa Haydn, der kühne Vordenker

2018-07-28 AZ Stuttgarter Kammerorchester - Lionel Martin

Stuttgarter Kammerorchester Lionel Martin, Violoncello

am 27.07.2018 von Sandra Ricken

Golfturnier zum Oberstdorfer Musiksommer

Golfturnier 24.07.2018

Musiksommer sponsert erstmals 9-Loch-Turnier

Am Dienstag, den 24. Juli veranstaltete der Golfclub Oberstdorf e.V. erstmals den „Musiksommer Monatspreis“ im Rahmen der beliebten 9-Loch-Feierabend-Turnierserie. Die Festivalleiter Sandra Ricken und Prof. Eckhard Fischer hatten zur Freude der Teilnehmer tolle Festivalkarten für die Sieger parat.
Bei herrlichen Bedingungen und angenehmen Temperaturen ging es für die Golfer um 18 Uhr mit einem Kanonenstart los. Ein kurioses Ereignis gab es an diesem Abend: Ein paar Flights spielten an Bahn 9 vom unteren, statt vom oberen Abschlag, weshalb diese Flights nicht in die Wertung kamen. Vizepräsident Martin Eulgem hatte aber schon die passende Antwort für die Unglücklichen bereit: Diese Turnierteilnehmer bekamen von Sponsor Prof. Eckhard Fischer eine Flasche Wein aus seinem eigenen Anbau.
Seriensieger Karlheinz Brückner zeigte auch an diesem Tag seine tolle Form und ließ die Konkurrenz mit 12 Bruttopunkten hinter sich. Im Netto A waren Jürgen Schwartges (17 Nettopunkte) und Micha Holzhey (16) erfolgreich, nachdem Dagmar Klauser und Elmar Reiber sportlich fair Ihr Versehen an Loch 9 kundtaten. Im Netto B gewann abermals Ingeborg Hable mit 16 Punkten und Hans Schwayer belegte mit 15 Punkten Rang zwei. Das Netto C ging an Andreas Reich (20) knapp vor Nicole Jastram (19).
Der Golfclub bedankt sich ganz herzlich bei Sandra Ricken und Prof. Eckhard Fischer für die erstmalige Ausrichtung des Turniers mit tollen Preisen.
Bild & Text: Golfclub Oberstdorf e.V.

am 27.07.2018 von Sandra Ricken

Trio Gaon - "Haydnisches" und viel Humor

2018-07-27 Allgaeuer Anzeigeblatt Haydnisches und viel Humor

Artikel Allgäuer Anzeigenblatt 27.07.2018

am 27.07.2018 von Sandra Ricken

"Das Kind Mozart und der wilde Haydn"

2018-07-26 Allgaeuer Anzeigeblatt Seite 29.pdf - Adobe Acrobat Reader DC

Stuttgarter Kammerorchester - Lionel Martin, Violoncello Artikel Allgäuer Anzeigenblatt 26.07.2018

am 16.07.2018

Start mit einem Senkrechtstarter

2018-07-16 09 47 28-2018-07-14 Allgaeuer Anzeigeblatt Seite 28.pdf - Adobe Acrobat Reader DC

Allgäuer Zeitung, 14.07.2018

2018-07-14 Allgaeuer Anzeigeblatt Seite 28
PDF Datei

2018-07-14 Allgaeuer Anzeigeblatt Seite 28

446,75 kB → Download
am 16.07.2018

Herzlichen Glückwunsch!!

Triogaon-highres by Wulf Schaeffer Kopie

Das Trio Gaon hat im Juli 2018 bei der Melbourne International Chamber Music Competition den 2. Preis in der Kat. Klaviertrio, den Sonderpreis für die beste Präsentation des Auftragswerks und den Publikumspreis gewonnen.

am 15.01.2018 von Sandra Ricken

Neujahrskonzert 07.01.2018 - Trio Opus 8

Opus 07 Kopie

Allgäuer Zeitung, 10.01.2018

Zwei Welten
Klassik „Trio Opus 8“ deutet Meilensteine der Musik von Beethoven und Schubert intensiv aus und betont den Gegensatz
Von Klaus Schmidt
Oberstdorf Nur 16 Jahre liegen zwischen zwei großen Werken der Gattung Klaviertrio: Ludwig van Beethovens op. 97 in B-Dur und Franz Schuberts op. 100 in Es-Dur. Das eine scheint das andere in Form und Anspruch weiterzuführen. Und doch liegen zwischen beiden Werken Welten. Das verdeutlicht das jüngste Konzert des „Trios Opus 8“ im Oberstdorf-Haus.
Das Ensemble ist dem Ort auf besondere Weise verbunden. Violinist Eckhard Fischer leitet heuer zum vierten Mal den Oberstdorfer Musiksommer. Während des Klassikfestivals verzichtet der Professor aus Detmold konsequent darauf, selbst zu musizieren und zu unterrichten. Er konzentriert sich ganz darauf, Gästen wie Mitwirkenden beste Bedingungen zu schaffen. Deshalb hat ihn der Förderverein, der das Festival trägt, eingeladen, außerhalb des Musiksommers mit seinem Ensemble aufzutreten. Das tut Eckhard Fischer diesmal in Form eines Neujahrskonzertes.
Zusammen mit Pianist Michael Hauber und Cellist Mario de Secondi interpretiert er dabei kraftvoll und farbenreich die beiden bedeutenden Klaviertrios von Beethoven und Schubert, zwei Meilensteine in der Geschichte der Kammermusik. Beethoven weitet in seinem Werk nicht nur die zeitlichen Dimensionen, sondern auch den Klang. Der tendiert zum großen sinfonischen Ton, wie Pianist Michael Hauber eindrucksvoll vor Ohren führt. Er entfesselt auf dem Flügel gewaltige Klangpracht, zaubert aber auch zarteste Verführungskunst aus den Tasten hervor. Über weite Strecken prägt ein eleganter Ton den Vortrag, doch unvermittelt bricht immer wieder ein ruppiger Charakter hervor, ein Querkopf, der seine Mitmenschen überrascht und manchmal auch schockiert. Gegen die Dominanz des Klaviers, die schon in Beethovens Werk angelegt ist, tun sich die Streicher schwer. Sie erden den optimistischen Charakter der Musik und geben ihm zusätzliche Kernigkeit und Tiefe.
Prägt das Trio, das Beethoven seinem Schüler und Förderer Erzherzog Rudolph widmete, durchweg eine lichte Stimmung, so klaffen in Schuberts Trio, das ein Jahr vor dem Tod des Komponisten entstand, Abgründe. Robert Schumann hörte schon aus dieser Musik „tiefen Zorn“, „überschwängliche Sehnsucht“ und „Herzensangst“ heraus. Das „Trio Opus 8“ verstärkt in seiner tief lotenden, intensiven Deutung noch das dramatische Psychogramm eines mit dem Dasein ringenden Menschen.
Zum Höhepunkt wird auch hier der langsame Satz, ein Andante con moto. Es wächst zum Symbol der unaufhaltsam verrinnenden Lebenszeit, in der die Glücksmomente schnell wieder verwehen. Ja, es überschattet als motivische Rückbesinnung mit einem nachdenklich-edlen Gesang des Cellos das Finale, und sorgt für nachhaltige Erschütterung. Selbst wenn die Geige in zartesten Tönen zum Tanz aufspielt, lockt hier ein Spielmann nicht zum unbeschwerten Vergnügen, sondern zum unaufhaltsamen Abschied.
Warmen Glanz und unbeschwertes Glück verströmt erst die Zugabe, der langsame Satz, das Andante con moto tranquillo aus dem Klaviertrio in d-Moll, op. 49, von Felix Mendelssohn Bartholdy. Es rundet ein Programm, das mit dem versonnenen Notturno in Es-Dur von Franz Schubert begann. Am Ende brandet Jubel auf für dieses gehaltvolle und tief durchdachte Konzert im fast ausverkauften Saal Breitachklamm des Oberstdorf-Hauses.
von Klaus Schmidt

Kontakt

Festivalbüro Oberstdorfer Musiksommer
Nebelhornstraße 25
87561 Oberstdorf
Tel: +49 8322 9592005
Fax: +49 8322 9592009
info@oberstdorfer-musiksommer.de

Ausstellung vom 26.07. – 12.08.2018

Gemalte Bilddrucke und Musikvideos von Bernd Baader im Foyer des Oberstdorf Haus.

Folgen Sie uns auf Facebook


Förderer

Alle aktuellen Förderer sehen Sie hier